Ausstellungen

Im Haus am Markt bieten wir Künstlerinnen und Künstlern aus der Region die Möglichkeit, ihre Bilder oder Fotoarbeiten auszustellen. Auf dem Flur des Gemeinschaftszentrums werden die Arbeiten von allen Besucher*innen gesehen.

Nadine Kleier | 3. Mai bis 14. Juli 2024

"Vielfalt vs. Einzigartigkeit!"

 

Vernissage 3. Mai 2024 | 17 Uhr

 

dienstags, 14.30 bis 18 Uhr

mittwochs, 14.30 bis 17 Uhr

donnerstags, 14.30 bis 17 Uhr

und immer, wenn offen ist

 

Die Künstlerin aus Scholen stellt sich selbst vor:

 

"Ich heiße Nadine Kleier und bin in Berlin 1976 geboren. Einer Sehnsucht nach Ruhe folgend zog ich Anfang 2021 aus der pulsierenden Metropole Berlin in den wunderschönen niedersächsischen Landkreis . . . [weiterlesen]

 

Mehr Informationen: www.nadine-kleier.de

Indre Busar | 16. März bis 26. April 2024

Foto: Ronald D. Vogel
Foto: Ronald D. Vogel

Vernissage 16. März 2024 | 17 Uhr

 

dienstags, 14.30 bis 18 Uhr

mittwochs, 14.30 bis 17 Uhr

donnerstags, 14.30 bis 17 Uhr

und immer, wenn offen ist

 

Indre Busar ist eine vielseitige Künstlerin aus Asendorf:

Skulpturen, Acrylwerke, Puppentheater.

Sie wurde 1971 im Westerwald geboren. Ihr Fachabitur in der Tasche, trampte sie mit 18 nach Portugal, um die Selbstständigkeit zu erproben. 1994 gründete sie das Puppentheater Die beflügelten Seidenspinner, 1998 begann sie unter dem Namen Olga Owens ihr Solotheater mit eigenen Figuren und eigenen Stücken. Nebenbei fing Indre Busar an, Skulpturen aus Holz zu fertigen. 2011 kam die Welt der Acrylfarben auf Passpartout-Karton dazu - eine Auswahl ist in dieser Ausstellung zu sehen.

Mehr Informationen: www.indrebusar.de

 

Impressionen von der Ausstellungseröffnung:

Tetiana Popovichenko | Dezember 2023 bis 10. März 2024

 

Vernissage 2. Dezember 2023 | 16 bis 18 Uhr

 

dienstags, 14.30 bis 18 Uhr

mittwochs, 14.30 bis 17 Uhr

donnerstags, 14.30 bis 17 Uhr

und immer, wenn offen ist

 

Die ukrainische Künstlerin Tetjana Popovichenko ist 1961 in Odessa geboren. Sie hat ein Grafikdesign-Studium am Odessa State College of Arts abgeschlossen und ist Mitglied der National Union of Artists of Ukraine, arbeitete als Designerin am Odessa Higher Marine Engineering College, als Künstlerin des Prodmash Odessa Plant Club, als Designerin bei einer Baufirma und hat mit ihren Werken an zahllosen Ausstellungen in der Ukraine, in Polen, der Türkei, in Georgien, der Schweiz, in Frankreich, Ungarn, Belgien und Deutschland teilgenommen.

Tetjana Popovichenko schafft Staffeleiwerke, die der Architektur von Odessa und kleineren Städten in der Ukraine und in Europa, dem traditionellen Leben und dem heutigen Alltag ihrer Bewohner*innen gewidmet sind. Zudem hat sie viele Bücher illustriert. Tetjana Popovichenko ist im März 2022 aus der Ukraine geflohen und lebt zurzeit in Martfeld.